Berufsberatung

Module der Berufsberatung an der FvLS

In der 9. Jahrgangsstufe nimmt die Berufsfindung einen zentralen Raum ein, denn hier werden wichtige Weichen für später gestellt. Deshalb wurden an der Franz-von-Lenbach-Schule verschiedene Module entwickelt, welche die Schüler in dieser bedeutenden Phase ihrer Schulzeit unterstützen sollen. Dabei arbeitet die Schule eng mit der Agentur für Arbeit und lokalen Unternehmen zusammen.

Modul 1: Berufsfindung und Berufsinformation

  • Vorträge in den Klassen durch Berufsberater der Agentur für Arbeit
  • Berufsinformationsabend für Eltern und Schüler
  • Einzelberatung an der Schule durch den Berufsberater
  • Besuch des BIZ (Berufs-Informations-Zentrum der Agentur für Arbeit
  • Besuch der Berufsbildungsmesse in Nürnberg
  • Berufsinformationen durch Experten und Vertreter der Wirtschaft

Modul 2: Projekt Bewerbungsmappe

Erstellung einer Bewerbungsmappe in Zusammenarbeit der Fächer Deutsch, Betriebswirtschaftslehre und Informationstechnologie

Modul 3: Betriebspraktikum (Ansprechpartner: Fr. Geßmann)

Die Schüler absolvieren ein einwöchiges Praktikum in einem Beruf und Betrieb ihrer Wahl.

Modul 4: Bewerbungstraining

  • Bewerbungstraining in verschiedenen Fächern (Video-Training mit anschließender Analyse, Gruppengespräche,  Vorstellung eines persönlichen Projekts)
  • Bewerbungsseminar durch Vertreter der Wirtschaft
  • Vorbereitung auf Ausleseprüfungen

Modul 5: Assessments

Assessment-Training in Zusammenarbeit mit lokalen Bankinstituten

 

All diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, dass unsere Schüler die richtige Berufswahl treffen und gut für den Konkurrenzkampf um Ausbildungsplätze gerüstet sind.

Christian Moritz, Beratungslehrer

P.S.: Wer einen Erstuntersuchungsberechtigungsschein für die Erstuntersuchung für seinen Ausbildungsplatz braucht, kann diesen im Sekretariat abholen.

Am Dienstag, den 28.06 haben alle 8. Klassen die Fachmesse „Vocatium Ingolstadt“ besucht, eine Messe für Ausbildung und Studium.
Bereits im April wurde den Schülern die Messe in einem kurzen Vortrag präsentiert. Die Schüler konnten sich daraufhin bei den vielen namhaften Firmen aus der Region bis zu vier persönlichen Gesprächsterminen auf der Messe wünschen. Den Besuch auf der Messe fanden die meisten Schüler sehr positiv, da sie pro Gesprächstermin 20 Minuten lang Zeit hatten, den verschiedenen Mitarbeitern alle brennenden Fragen zu den Firmen und den Ausbildungsberufen zu stellen. Da in der 9. Jahrgangsstufe die Berufsfindung im Vordergrund steht, haben so die Schüler der 8. Klassen schon einmal den ersten Einblick in mögliche Berufe und Praktikumsfirmen bekommen. Vertreten waren in Ingolstadt u.a. Firmen wie AUDI, MBDA, die Stadtwerke Neuburg, Mercedes Prausmändtl, das Klinikum Ingolstadt, der Drogeriemarkt dm und auch einige Akademien und Hochschulen.

Heidi Geßmann

Bauer JHVAm Donnerstag, den 28.06.2018 besuchten die Schüler der Klassen 9 b/c, die den kaufmännischen Zweig gewählt haben, zusammen mit ihrer BwR-Lehrkraft Herrn Soth die Jahreshauptversammlung der Bauer AG in der Alten Schweißerei in Schrobenhausen. Zur Vorbereitung auf dieses Ereignis besuchte uns ein paar Tage vorher Herr Wolf vom Organisationsteam „Jahreshauptversammlung“ im Unterricht und machte uns mit der Firma Bauer vertraut. Er erklärte uns auch schon vorab den Ablauf einer Jahreshauptversammlung. Kurz nach Unterrichtsbeginn machten wir uns auf den Weg in die alte Schweißerei. Hier hält die Fa. Bauer traditionell ihre Jahreshauptversammlungen ab. In einer kurzen Führung erhielten wir einen interessanten Einblick hinter die Kulissen einer Jahreshauptversammlung der Bauer AG.

MINT MesseZur Berufsorientierung fuhren die Klasse 8a Zweig I und interessierte Schüler der 9. Klassen nach München zur MINT-Schülermesse „Traumberuf IT & Technik“. Hier hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich bei über 30 Technik-Unternehmen und Behörden direkt über Ausbildungsplätze im zukunftsträchtigen MINT-Bereich zu informieren.
Der Besuch hat sich gelohnt: Trotz des großen Andrangs konnten die Schüler bei ihren bevorzugten Firmen hilfreiche, wichtige und interessante Information, Kontakte und natürlich Werbegeschenke „abgreifen“.
Viele Bilder von der Messe gibt’s hier

Veronika Arzberger