K1600 IMG 1827Mit einer großen Abschiedsfeier am Freitag Abend ging der Besuch des Fly-Projektes an der FvLS zu Ende. Hinter uns liegt eine lange, intensive Woche, die uns nicht nur logistisch vor große Herausforderungen stellte. Allein die An- und Abreise der jeweils 6-8köpfigen Delegationen aus Finnland, Florenz, Istanbul, Polen, Rumänien und Sizilien zu organisieren, bedurfte einer peniblen Planung. Dazwischen aber galt es, 38 Gäste sowie 22 eigene Schüler und einige Lehrer im Sinne des Erasmus+Projektes zu beschäftigen. K1600 IMG 2020
Nach einer offiziellen Begrüßung durch Frau Gradwohl und einem musikalischen Auftakt mit der Bläserklasse und dem Schulorchester ging es auch gleich in die erste Arbeitseinheit, in der alle Gruppen vorstellten, was sie seit dem letzen Treffen in Rumänien erarbeitet hatten: Dies waren Interviews mit auf dem Arbeitsmarkt erfolgreichen Immigranten. Bei Schulhausrallye und Kennenlernspiel kamen sich Gäste und Gastgeber rasch näher – der Grundstein für eine aktive Kommunikation (natürlich in der gemeinsamen Arbeitssprache Englisch) und erfolgreiche Zusammenarbeit war gelegt. Am Nachmittag standen dann noch die Begrüßung durch Schrobenhausens Bürgermeister, Herrn Dr. Stephan, sowie eine Stadtführung auf dem Programm. Voller erster Eindrücke ging es dann nach Hause in die Gastfamilien.
Der inhaltliche Schwerpunkt dieses Projektabschnitts lag auf den Themen Immigration und Eingliederung in einen fremden Arbeitsmarkt sowie im Kennenlernen verschiedener Betriebe. Folglich wurden im Lauf der Woche auch ganz unterschiedliche Unternehmen besucht. Beeindruckend waren beispielsweise die großen Maschinen der K1600 IMG 2003Firma Bauer, die Organisation eines Spargelhofs, aber auch der Einblick in die Brauerei in Kühbach war hoch interessant. Daneben durfte natürlich auch das Sightseeing nicht fehlen – bei Besuchen in München und Augsburg gab es nach Einblicken bei BMW und in die Fuggerei Gelegenheit dazu.K1600 IMG 2021
Am Freitag wurde dann nochmals in der Schule gearbeitet: Als inhaltliche  Zusammenfassung  erstellten die Schüler – wie üblich in international gemischten Kleingruppen –Ereigniskarten zu Brettspiel „Arbeitsmarkt in Europa“ und testeten dieses anschließend. Um an der Farewellparty auch den eingeladenen Eltern einen Einblick in die Erlebnisse der Woche zu ermöglichen, wurden Filme und Präsentationen mit Wochenrückblicken erstellt.
Der Abschied fiel dann vielen sehr schwer, denn die gemeinsamen Unternehmungen hatten die Gruppe fest zusammengeschweißt. Projekte wie Fly machen Europa für unsere Schüler erlebbar; tragfähige Freundschaften konnten entstehen bzw. wurden bei Schülern, die sich bereits von einem der vorherigen Treffen kannten, gefestigt. In diesem Sinne freuen wir uns bereits jetzt auf das nächste Treffen im Mai an der Partnerschule in Polen!

K1600 IMG 1692  K1600 IMG 1728  K1600 IMG 1774 
 K1600 IMG 1800  K1600 IMG 1835  K1600 IMG 1986
 K1600 IMG 1994  K1600 IMG 1998  K1600 IMG 2001

Christine Deiser