Tutoren

Wir sind für euch da! - Tutoren an der FvLS

Konzept des Tutorensystems an der Franz-von-Lenbach Schule
An unserer Schule gibt es verschiedene Arten von Tutoren. Betreut und koordiniert werden diese von Frau Keller, Frau Hein und Herrn Bauer.

Lerntutoren - Schüler lernen mit Schülern
Geeignete und ausgebildete Schüler und Schülerinnen aus der 8. bis10. Jahrgangsstufe unterrichten Schüler der 5. bis 7. Jahrgangsstufe. Sie geben ihnen entweder Nachhilfe in einzelnen Fächern (D, E, M, Ph, BWR, F) oder bereiten sie allgemein auf den Unterricht vor, indem sie beispielsweise Bio/Erdkunde/Geschichte mit ihnen lernen, Vokabeln abfragen, Diktate schreiben, Matheaufgaben mit ihnen machen oder (nur auf Wunsch der Eltern) auch die Hausaufgaben erledigen.
Der Unterricht findet am Nachmittag als Einzelunterricht statt, dauert eine Stunde und kostet 5 € pro Stunde.
Die aktuellen Anmeldeformulare erhalten Sie zu Beginn jeden Schuljahres im Sekretariat oder zum Herunterladen im Benutzermenü - unter "Downloads - Elternbriefe".
Die Anmeldung  bitte bei Frau Keller oder Herrn Bauer abgeben.

Betreuungstutoren - Schüler unterstützen Schüler
Verantwortungsbewusste Schüler und Schülerinnen aus der 8. bis10. Jahrgangsstufe helfen den neuen Schülern aus der 5. Klasse, sich in der Schule zurechtzufinden. Sie sind deren Ansprechpartner (z.B. in der Pause) und organisieren außerdem spezielle Aktionen wie z.B. die Schulhausrallye, einen Spielenachmittag, Besuche im Eisstadion, eine Weihnachts- und eine Faschingsfeier, Ostereier suchen und auch das Spiel ohne Grenzen beim Spendenlauf.
Jede 5. Klasse wird von mehreren Tutoren begleitet, die auch an möglichen Veranstaltungen wie den Wandertagen, der Lesenacht oder den Kennenlerntagen teilnehmen können.

Die Betreuungstutoren laden ein:

zur Faschingsfeier der 5. Klassen:

am Donnerstag, den 08. Februar 2018,

in der neuen Aula unserer Schule

Beginn: 13.30 Uhr, Ende: 15.15 Uhr.

Wir haben für euch verschiedene Aktivitäten vorbereitet: Vor der Bühne gibt es Spiele am laufenden Band. Ihr könnt außerdem Brezln schnappen, blind Mohrenköpfe füttern, mit Bobbycars Rennen veranstalten und vieles mehr.
Für das leibliche Wohl gibt es außerdem Krapfen und heiße Schokolade zu kaufen.

Nicht vergessen:
Wir freuen uns auf fantasievolle Verkleidungen und Masken!
Nehmt etwas Geld mit (für Krapfen, Getränke o.ä.)!
Farbsprays und laute Munition sind nicht zugelassen!

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

J. Bauer

Advents-Aktion der Tutoren mit den 5. Klässlern

Advent Tutoren 1 Advent Tutoren 2 Advent Tutoren 3

Am Donnerstag, den 14.12., führten 7 Tutoren am Nachmittag von 13:15 Uhr bis 15 Uhr eine Advents-Aktion durch. Es nahmen 42 Schüler aus den drei 5. Klassen teil. Zu Beginn las Frau Hein die Geschichte „Engel Fidor rettet Weihnachten“ vor und brachte mit Hilfe einer Kerze im Dunkeln Adventsstimmung ins Geschehen.

Anschließend wurden alle in drei Stationen eingeteilt. Als Erstes konnte man Weihnachtskarten basteln. Dazu tauchte man die Finger in Fingerfarbe und machte einen Abdruck auf die Karte, daraus konnten dann Motive wie z.B. Rentiere gemacht werden.

In der Spiele-Station wurden verschiedene Spiele gespielt. Darunter waren Brettspielklassiker wie „Dame“, „Mensch ärgere dich nicht“ und „das Leiterspiel“, aber auch ein „Auto-Quartett“ und „Hangman“.Bei einem Quiz konnten sie ihr Wissen rund um Weihnachten beweisen. Am Besten war das Team „Hallo“ und erreichte somit den 1. Platz, dicht gefolgt von „Krumme Gurke“ und „Jogi Tobi Fubi Andre“, die beide punktgleich den 2. Platz belegten. Auf dem 3. Platz landete das Team „BS“. Nochmal Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!Ich glaube es hat allen beteiligten Tutoren und 5. Klässlern viel Spaß gemacht.                   Erasmus Rauscher (1. Tutorensprecher)
Advent Tutoren 4 Advent Tutoren 6 Advent Tutoren 5

Spiele-Stunde mit den Tutoren in der Klasse 5b

Am Montag, den 20.11., führten wir, die Betreuungstutoren der Klasse 5 b, wieder eine Aktion durch. In der 3. Stunde kamen wir in die Klasse und spielten in Gruppen, welche aus 4 bis 5 Schülern und ein bis zwei Tutoren bestanden, verschiedene Spiele. Nach einer bestimmten Zeit wurden diese gewechselt, so dass jede Gruppe in den 45 Minuten mehrere Spiele ausprobieren konnte. Wir brachten insgesamt 5 unterschiedliche Spiele wie „Ubongo“ oder „Schnappt Hubbi!“ mit. Darunter waren aber auch Klassiker wie „Mensch ärgere dich nicht“. Mit „Mikado“ konnten die Fünftklässler eine ruhige Hand beweisen. Bei „Stadt-Land-Fluss“ zeigten sie ihr Wissen. Unterm Strich machte es allen Schülern aus der 5b großen Spaß. Auch uns Tutoren hat die Aktion sehr viel Freude bereitet.

Spiele 5b 1 Spiele 5b 3 Spiele 5b 2

 

Erasmus Rauscher, im Namen aller beteiligten Tutoren

Schüler unterrichten Schüler

Am Montag, 16. Oktober, beginnt für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler aus den 5. bis 7. Klassen der Unterricht durch die Lerntutoren. Treffpunkt ist jeweils um 13.30 Uhr vor dem Lehrerzimmer. Dort nehmen die zuständigen Lehrkräfte, Fr. Keller und Hr. Bauer, die Einteilung vor.

Da nicht genügend Lerntutoren zur Verfügung stehen, konnten wir leider einigen Schülern keinen Tutoren vermitteln. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Regine Keller, Johannes Bauer

 

Ausbildung der Betreuungstutoren in Maria Beinberg

In der ersten Oktoberwoche machten sich 15 Schülerinnen und Schüler auf den Weg nach Maria Beinberg, um dort von Frau Hein und Herrn Bauer als Betreuungstutor (in) ausgebildet zu werden. In einer Anfangsrunde wurden die bisherigen Tätigkeiten reflektiert bzw. Erwartungen und Befürchtungen besprochen. Dann erstellten die Jugendlichen eine Art "Verhaltenskodex", indem sie für Tutoren wichtige Eigenschaften und Verhaltensweisen notierten. Außerdem wurden in Kleingruppen Kooperationsspiele vorbereitet, welche gemeinsam im Plenum unter großer Belustigung aller Beteiligten gespielt wurden. Auf dem Programm standen schließlich noch die Planung der Tutorenaktivitäten für das laufende Schuljahr, die Wahl der Tutorensprecher sowie die Aufteilung auf die 5. Klassen. Den Abschluss bildeten Rollenspiele, anhand derer Tutoren die Lösung möglicher Konflikte und Probleme besprechen konnten. Besonderes Lob gilt Daniel Sturm für die tolle Bewirtung der Lehrkräfte :-))). Die Ausbildung hat allen Beteiligten großen Spaß bereitet.                                     J. Bauer

Hier ein kleiner Einblick in unsere Tätigkeiten:             

 

Ausbildung 1 Ausbildung 2
Ausbildung 3 Ausbildung 4
Ausbildung 5 Ausbildung 6