Berufsinformationsabend an der Franz-von-Lenbach-Schule

Am Donnerstag, den 21.11.2019 fand zum sechsten Mal in Folge der jährliche Berufsinformationsabend an der Franz-von-Lenbach-Schule statt.

Den Abend eröffnete der Konrektor Herbert Pohl mit einer herzlichen Begrüßung der 150 Schüler und Eltern.

Herr Thomas Hofmann von der Agentur für Arbeit informierte in der ersten Stunde alle Zuhörer mit den neusten Fakten zum Thema Bewerbung und Berufsfindung. Danach konnten die Schüler und ihre Eltern zu drei Vortragsrunden von dieses Mal sogar 14 eingeladenen Firmen und Schulen aus der Region gehen. In den einzelnen Runden wurden verschiedene Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie die Firmen bzw. Schulen selbst vorgestellt. Außerdem war auch immer noch genug Zeit für individuelle Fragen nach einem Praktikumsplatz oder anderen Themen.

Um die Interessen möglichst vieler Schüler zu erreichen, werden die eingeladenen Firmen jährlich von den Organisatoren Heidi Geßmann, Verena Prüller und Christian Moritz angepasst und erweitert. Deshalb waren heuer zum ersten Mal auch die Firma Hipp, die BayWa und Südstärke vertreten. Wie auch in den letzten Jahren präsentierten sich die Unternehmen Bauer, Leipa,  MBDA, Airbus Denfence und Space, Juzo, die Polizei, die Bundeswehr, die FOS/BOS aus Neuburg, das Gymnasium Schrobenhausen, die Sprachenschule Euro aus Ingolstadt und die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen.

Sowohl für die Eltern als auch für die Schüler bietet dieser Abend einen sehr persönlichen Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten der Firmen und Schulen der Region. Denn im Gegensatz zu den zahlreichen Berufsmessen, die in Schrobenhausen und Ingolstadt stattfinden, kommen die Personaler und Azubis wirklich nur für die Schüler der FvLS. Da die Teilnehmer sich schon im Voraus für die Vorträge anmelden müssen, sitzen deshalb nur interessierte Zuhörer vor den Ausbildern. Dies bietet Vorteile für beide Seiten.

Die Franz-von-Lenbach-Schule freut sich über einen gelungenen Abend, der die Schüler einen Schritt weiter im Berufsfindungsprozess gebracht hat.

Heidi Geßmann

 Berufsinfoabend

Tu-was-Plakate: Für unsere Schöpfung

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8b und 8c setzten sich im Rahmen des Religionsunterrichtes mit dem Thema "Schöpfung" auseinander.

Dabei lernten sie den ersten Schöpfungsbericht kennen und setzten sich mit Beispielen der Umweltverschmutzung auseinander.

Abschließend entwarfen sie Tu-was-Plakate, auf denen sie Vorschläge entwarfen, wie man sich für unsere Schöpfung einsetzen kann.

Diese wurden im Plenum vorgetragen und besprochen. Hier einige Beispiele:

Johannes Bauer 

1
2
3
4
1/4

 

 

LIFE - ein neues Erasmus+Projekt beginnt…

Interesse, dann lesen Sie hier weiter...

ErasmusLife