Aktion „Richtig Feuer löschen“

Ein Feuerlöscher kann oft zum Lebensretter werden, aber auch helfen, Schäden zu vermeiden. Wichtig ist hier, dass er auch richtig eingesetzt wird.

Aus diesem Grund machte das Info-Mobil Handfeuerlöscher der Versicherungskammer Bayern (VKB) am Donnerstag, den 24.10.2019 und Freitag, den 25.10.2019 bei uns an der Schule Station. Alle Schülerinnen und Schüler der achten bis zehnten Klassen konnten in 90-minütigen Vorführungen des Feuerwehrmannes Thomas Walther nicht nur ihr theoretisches Wissen erweitern, sondern auch das richtige Verhalten im Ernstfall trainieren. Am Nachmittag hatten die Lehrer die Möglichkeit, an einer Fortbildung teilzunehmen.

Bei der Veranstaltung wurden beispielsweise ein brennender Computerbildschirm oder ein Papierkorb gelöscht. Sehr lautstark war der Knall, der bei der Detonation eines Deos entsteht. Auch die Tatsache, dass in Spraydosen bis zu 30 Mischkugeln sind, die bei solch einer Explosion zu regelrechten Brandgeschossen werden können, hat viele Schüler erstaunt. .

Die Aktion „Richtig Feuer löschen“ der Versicherungskammer Bayern und des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V. zahlt sich aus, denn um im Ernstfall richtig zu handeln, muss dies auch gut trainiert werden.

Veronika Dengler

Feuer1a
Feuer2
Feuer3
1/3

 

Nikolausaktion der SMV

Pünktlich zum 6. Dezember 2019 verkaufte die SMV  Nikoläuse. Die einzelnen Klassen gaben im Vorfeld eine Bestellliste ab. Anhand dieser Liste kauften die Schülersprecher Nikoläuse im "EineWeltLaden" in Schrobenhausen. Die Aktion war so erfolgreich, dass uns, trotz der Bestelllisten im Vorfeld, die Nikoläuse ausgingen. Ein besonderen Dank gebührt den Schülersprechern Bastion, Tobias und Mamilian aus der
9 b. Ohne sie wäre diese Aktion nicht durchführbar gewesen.

Jürgen Müller, Verbindungslehrer

Nikolaus

Berufsinformationsabend an der Franz-von-Lenbach-Schule

Am Donnerstag, den 21.11.2019 fand zum sechsten Mal in Folge der jährliche Berufsinformationsabend an der Franz-von-Lenbach-Schule statt.

Den Abend eröffnete der Konrektor Herbert Pohl mit einer herzlichen Begrüßung der 150 Schüler und Eltern.

Herr Thomas Hofmann von der Agentur für Arbeit informierte in der ersten Stunde alle Zuhörer mit den neusten Fakten zum Thema Bewerbung und Berufsfindung. Danach konnten die Schüler und ihre Eltern zu drei Vortragsrunden von dieses Mal sogar 14 eingeladenen Firmen und Schulen aus der Region gehen. In den einzelnen Runden wurden verschiedene Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie die Firmen bzw. Schulen selbst vorgestellt. Außerdem war auch immer noch genug Zeit für individuelle Fragen nach einem Praktikumsplatz oder anderen Themen.

Um die Interessen möglichst vieler Schüler zu erreichen, werden die eingeladenen Firmen jährlich von den Organisatoren Heidi Geßmann, Verena Prüller und Christian Moritz angepasst und erweitert. Deshalb waren heuer zum ersten Mal auch die Firma Hipp, die BayWa und Südstärke vertreten. Wie auch in den letzten Jahren präsentierten sich die Unternehmen Bauer, Leipa,  MBDA, Airbus Denfence und Space, Juzo, die Polizei, die Bundeswehr, die FOS/BOS aus Neuburg, das Gymnasium Schrobenhausen, die Sprachenschule Euro aus Ingolstadt und die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen.

Sowohl für die Eltern als auch für die Schüler bietet dieser Abend einen sehr persönlichen Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten der Firmen und Schulen der Region. Denn im Gegensatz zu den zahlreichen Berufsmessen, die in Schrobenhausen und Ingolstadt stattfinden, kommen die Personaler und Azubis wirklich nur für die Schüler der FvLS. Da die Teilnehmer sich schon im Voraus für die Vorträge anmelden müssen, sitzen deshalb nur interessierte Zuhörer vor den Ausbildern. Dies bietet Vorteile für beide Seiten.

Die Franz-von-Lenbach-Schule freut sich über einen gelungenen Abend, der die Schüler einen Schritt weiter im Berufsfindungsprozess gebracht hat.

Heidi Geßmann

 Berufsinfoabend